· 

Schreibend Gutes tun

Hast Du Dich mal gefragt, was Du brauchst, um glücklich zu sein? Ist es ein neues Auto, eine grössere Wohnung oder ein neuer Laptop? Zugegeben, diese Dinge sind toll, wenn man sie besitzt aber machen sie uns wirklich glücklich? Empfinden wir wahre Freude wenn wir in unseren neuen BMW steigen? Ich denke nicht. Die meisten von uns sind schon sehr reich, reicher als sie vielleicht auf den ersten Blick erahnen. Doch bei unserem konsumlastigen Denken, verlieren wir immer mehr das Wesentliche aus den Augen. Wir klammern uns an materielle Dinge und definieren unseren Status in der Gesellschaft über unseren Besitz. Aber für was? Ein bekanntes Sprichwort trifft für mich den Nagel auf den Kopf: „Das letzte Hemd hat keine Taschen.“ Denn genau so ist es. Oder möchtest Du in Deinem neuen BMW beerdigt werden? Wahrscheinlich nicht.

 

Es ist Zeit, dankbar zu sein

 

Die Zeit vergeht schnell und schon bald ist das Jahr 2019 wieder Geschichte. Die Tage werden kürzer und der vorweihnachtliche Stress nimmt zu. Gerade in dieser Zeit ist es für mich besonders wichtig, mir immer wieder vor Augen zu führen, was ich alles habe und für was ich dankbar sein darf. Ich persönlich habe alles, was ich brauche. Ich habe meine Familie, wir sind alle gesund, haben ein Dach über dem Kopf und jeden Tag etwas Warmes zu essen. Was will ich also mehr? Deshalb möchte ich etwas zurückgeben. Der Monat November steht für mich unter dem Motto: „Schreibend Gutes tun.“ Ich habe mich dazu entschlossen, meine Einnahmen, welche ich mit meinem E-Book „Tatort Buchprojekt“ im Zeitraum vom

01. bis am 30. November 2019 generiere, einer wohltätigen Stiftung zu spenden.

 

Verein Sternentaler

 

Dieses Jahr fiel meine Wahl auf den Verein Sternentaler. Diese gemeinnützige Organisation schafft Inseln (wie sie es selbst nennen) für Familien mit einem kranken, behinderten oder Sternenkind. Sie bieten Hilfe zur Selbsthilfe, in dem sie eine sichere Basis für Familien in einer Ausnahmesituation schafft. Dadurch können die Betroffenen in einem geschützten Umfeld über ihre Situation sprechen, sich öffnen, aktiv werden und finden so die helfenden Hände, welche sie benötigen. Wer sich schon selbst um ein krankes Kind gekümmert hat weiss, was tagtäglich vom Kind, von der Familie und einem selbst abverlangt wird und wie schnell man dadurch (unbemerkt) in einen isolierten Zustand gerät. Deshalb möchte der Verein betroffene Familien vernetzen, neue Bekanntschaften ermöglichen und so Licht in den dunklen Alltag bringen. Sternentaler erfüllt beispielsweise Herzenswünsche ihrer kleinen Patienten, organisiert dringend benötigte Anschaffungen, wie zum Beispiel ein Spezialbett, welches von keiner Kasse übernommen wird, besucht Sturmfamilien (so werden die Familien in einer nicht alltäglichen Situation liebevoll genannt) mit ausgebildeten Therapiehunden oder näht Textilien für die speziellen Bedürfnisse der Kleinen.

 

Wer mich kennt weiss, dass ich ein Familienmensch bin und mir Kinder sehr am Herzen liegen. Deshalb ist diese Aktion eine Herzensangelegenheit für mich. Denn Freude wird ausschliesslich verdoppelt, wenn man sie teilt. Ich bin begeistert von diesem grossen Engagement, welches der Verein Tag für Tag für Sturmfamilien leistet. Aus diesem Grund bringe ich mich aktiv ein. Denn wir wissen nie, ob wir nicht auch einmal diese kostbare Hilfe in Anspruch nehmen (dürfen).

 

Nun bist Du am Zug

 

Hilf auch Du mit und unterstütze meine Spendenaktion in dem Du Dir mein E-Book herunterlädst oder überweise direkt einen Weihnachtsbatzen an den Verein Sternentaler. Denn Spenden ist viel schöner als Schenken. 

(Alle Angaben zum Spendenkonto und weiteren Projekten des Vereins, findest Du auf ihrer Homepage.)

 

Ich wünsche Dir eine stressfreie und besinnliche Vorweihnachtszeit.

 

Deine Cindy

 

 

 

Dieser Artikel enthält Eigenwerbung und unbezahlte Werbung für den Verein Sternentaler.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Sabrina (Donnerstag, 31 Oktober 2019 19:09)

    Welch wundervolle Geste, liebe Cindy! Sternentaler ist ein ganz toller Verein und das Geld kommt direkt bei den betroffenen Familien an.

  • #2

    Brigitte Trümpy (Donnerstag, 31 Oktober 2019 20:04)

    ⭐️Ein sterntastisches Dankeschön für Ihre so berührende, grosszügige und liebevolle Geste, die uns ganz fest freut und ehrt! So kostbar, Menschen wie Sie an Sternentaler‘s Seite zu haben�